Oktober 19, 2015

#SchnittiegoesItaly 3. Tag - DAS ist das Leben.


Hey ihr,

Es ist Montag, der 3. Tag und ich wüde sagen; weiter geht es mit #SchnittiegoesItaly!

Nachdem wir aufgestanden sind und uns fertig gemacht haben, gab es erst mal Frühstück.
Danach sind wir auch schon wieder ins Auto gesprungen & nach Malcesine gefahren.

Dort gibt es nämlich eine Gondel, mit der man auf einen Berg, den Monte Baldo, fahren konnte!
Die Gondel hieß Funivia Malcesine - Monte Baldo!

Als wir an der Gondelstation ankamen, mussten wir uns für die Karten nicht anstellen, da die Schlange über eine Treppe ging. Aus diesem Grund sind wir mit einem Aufzug hoch gefahren. Kurz davor stand dann (wieder mal) eine Frau, die das nicht ganz so lustig fand und anfing zu schimpfen. Sorry, dass ich so unverschämt bin und nicht die Treppen hoch laufe...Es war auch noch tatsächlich eine deutsche Frau!

Zurück zur Gondel; nachdem wir die Karten hatten, sind wir nochmal mit einem Aufzug weiter nach oben gefahren und haben dann auf die Gondel gewartet.
Italien & Rollstuhl: Es gab für die Hin - & Rückfahrt jeweils 2 Gondeln, die ebenerdig waren. Es gab eine, die eine kleine Stufe hatte, aber mit einer kleinen Rampe und der Hilfe des Personals, war das überhaupt kein Problem!
Der Einstieg war also echt super und dann ging es auch schon los.
Von Malcesine ist man erst zu einer Zwischenstation - San Michele - gefahren und von da aus hoch auf den Monte Baldo. Insgesamt 2218 Meter hoch.

Oben angekommen, haben wir uns erst mal die atemberaubende Aussicht angeschaut und ein paar Fotos gemacht! 



Mal wieder; nicht das schönste Foto von mir,
aber diese Aussicht...! O.O

Das ist der Blick von der obersten Gondelstation nach unten!

Danach sind wir auf dem Berg weiter zu einem Café gegangen, haben uns da hingesetzt und etwas getrunken!


Danach sind wir noch ein bisschen rum gelaufen und haben uns die Natur angeschaut!




Es war wirklich so wunderschön da oben.
Solche Bilder und vor allem diese Momente im Reallife lassen mich immer die unwichtigen Dinge im Leben vergessen. W - Lan z. B. wird mir total egal & ich genieße einfach nur!

Ich finde da merkt man, DAS ist das Leben und ich habe auch das Gefühl, dass ich seitdem insgesamt irgendwie befreiter & motivierter bin!

Wir haben uns dann auch noch ein paar Minuten auf die Wiese gesetzt und haben gequatscht.
Dann kam aber auch schon die nächste Gondel und wir sind wieder nach unten gefahren!



Anstatt "nach Hause" zu fahren sind wir noch in ein Shoppingcenter, das uns von einem Kellner aus Bardolino empfohlen wurde, in Affi gefahren.
Das Grand'Affi.

Als wir da ankamen haben wir festgestellt, dass das Shoppingcenter nicht so spannend ist, da es die Geschäfte größtenteils auch bei uns in Deutschland gibt.
Deswegen haben wir uns alle nur noch ein Stück Pizza geholt und sind wieder gefahren!


JETZT kommt die versprochene Geschichte zu den Lebensmitteln & dem komischen Geruch:

Im Apartment wollten wir dann eigentlich etwas mit frischem Hühnerbrustfilet kochen, ABER das hat uns dann ein wenig überrascht.
2 Tage vorher gekauft, war es jetzt auf einmal nicht mehr gut und hat sogar schon ziemlich gestunken!
Plan B war dann eine Reispfanne mit Gemüse und Sahnesauce. Das wollte aber auch nicht so recht funktionieren, da die Sahne plötzlich auch vergammelt war!

Was für ein Reinfall und vor allem; Was für ein Laden! Es gab dann trotzdem noch Reis mit Gemüse und das hat auch sehr gut geschmeckt!

Der Rest war wieder nur ein letztes Getränk & ein paar Worte.
Schon wieder ist ein Tag und damit auch Beitrag zu Ende!

Wir lesen uns morgen wieder! :))

Bye,
Schnittie 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

17. Oktober 2018 Kürbis Getränk (Kürbissaft, Pumkin spice Latte) & Harry Potter Pastete #FallininlovewithFall 🍁🍂

Filius Flitwick, der kleine Lehrer für Zauberkunst, ist am 17.10. (ca.) 1900 geboren und wird somit heute um die 118 Jahre alt.